Übung am 20.11.

Übung am 20.11.2016

21. November 2016

Am vergangenem Sonntag trafen sich die Aktiven der Feuerwehr Oberailsfeld zur letzten Übung dieses Jahres am Feuerwehrhaus Oberailsfeld. Es standen verschiedene Punkte auf dem Programm:

Einerseits wurde die Prüfung der neuen Unterflurhydranten vorgenommen, welche aufgrund des Wechsels des Wasserversorgers in Oberailsfeld installiert wurden. Dies konnte mit dem neuen Standrohr, sowie mit dem von der Gemeinde angeschafften Rückflussverhinderer erfolgreich durchgeführt werden.

Andrerseits standen die jährlichen Funktions- und Sichtprüfungen der Leitern, Saugschläuche, Leinen, etc an. Einmal mehr konnte hier festgestelt werden, dass die Gerätschaften in einem Top-Zustand sind.

Schließlich ging man noch auf den neu angeschafften Rettungsrucksack ein und übte mit den darin enthaltenen Instrumenten, was bei den unterschiedlichsten Szenarien, auf die wir als Feuerwehr im Bereich Erste Hilfe stoßen können, zu tun ist.

Um 11:15 Uhr beendete Kommandant Kohlmann nach knapp zwei Stunden die Übung und bedankte sich für die rege und interessierte Teilnahme.





Einsatz 2016

Einsätze KW 24 - 2016

18. Juni 2016

Obwohl das Schutzgebiet der Feuerwehr Oberailsfeld vor den schweren Unwettern und den heftigen Regenfällen der letzten Wochen glücklicherweise verschont geblieben ist, mussten in der KW 24 dennoch zwei Einsätze abgearbeitet werden.

Kurz vor der Abfahrt zu den Feierlichkeiten der 150-Jahr-Feier in Pegnitz wurden wir am Sonntag, 12. Juni, um 11:49 Uhr zu einem Verkehrsunfall Richtung Waischenfeld alarmiert.

An einer Kreuzung kam es zu einer Kollission aufgrund einer nicht beachteten Vorfahrt.

Am Mittwoch, den 15. Juni, wurden wir dann im Rahmen des Löschzuges zusammen mit den Feuerwehren aus Kirchahorn und Körzendorf nach Neuhaus (Gemeinde Aufseß) alarmiert, um dort aufgrund der Wetterprognosen vorsorglich Sandsäcke zu befüllen.
In Zusammenarbeiten mit den Wehren vor Ort konnten so innerhalb kürzester Zeit ca. 3000 Säcke gefüllt und auf Paletten verladen werden.





Übung Erste Hilfe / AED

Übung Erste Hilfe / AED

03. März 2016

Am Sonntag, den 28.02, fand für unsere Aktiven ein Schulungsabend zum wichtigen Thema "Erste Hilfe / AED" statt. Kommandant Kohlmann konnte hierzu den Disponenten der Leitstelle und Rettungsasistenten Matthias Brendel begrüßen, welcher die Schulung durchführte.

Nach einem kurzen Abriss über die Theorie durfte jeder der Anwesenden ein Einsatzszenario, in dem eine nicht ansprechbare Person ohne Atmung aufgefunden wird, abarbeiten. Es wurde die Herzlungenwiederbelebung mit zeitgleicher Verwendung eines Automatisierten Externen Defibrillators (AED) durchgeführt. Durch die Anschaffung zweier Defibrillatoren in Oberailsfeld und Pfaffenberg ist das Beherrschen dieses Geräts von sehr großer Bedeutung.

Zum Abschluss wurde das Wissen über weitere Basics der Ersten Hilfe - etwa das Anlegen eines Druckverbands oder die stabile Seitenlage - aufgefrischt. Eine offene Fragerunde mit vielen Diskussionspunkten bildete den Abschluss eines sehr kurzweiligen Schulungsabends.

Unser ganz besonderer Dank geht an dieser Stelle an den Referenten Matthias Brendel, der kurzfristig für diese Schulung eingesprungen ist und zudem die geplante Anschaffung eines Notfallrucksacks unserer Wehr spontan mit einer Spende unterstützte.





Jahreshauptversammlung 2016

Jahreshauptver-
sammlung 2016

23. Januar 2016

Erstmals in den eigenen Räumlichkeiten hielt die Freiwillige Feuerwehr Oberailsfeld am 17.01. ihre Jahreshauptversammlung ab, in der eine große Anzahl an Tagesordnungspunkten abgearbeitet wurden.

Nach der Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Johannes Fuchs folgte der Jahresbericht des ersten Kommandanten Tobias Kohlmann. Er teilte mit, dass die Wehr derzeit 39 aktive Mitglieder zählt, davon neun Frauen. Zum Ernstfall ausrücken musste man 12 mal, meist waren es kleine technische Hilfeleistungen oder Sicherheitswachen, von einem schwerwiegenderen Ernstfall blieb man glücklicherweise verschont. Zudem fanden 15 Übungen statt, bei denen die Kommandanten bemüht waren, sie zusammen mit unterschiedlichen Hilfsorganisationen und Nachbarwehren abzuhalten, um die Realtitätsnähe zum Ernstfall herzustellen. Ende Juli wurde die Leistungsprüfung mit einer Gruppe abgelegt und im September nahm man mit zwei Gruppen am Bezirksleistungsmarsch in Bamberg teil. Der stellvertrende Kommandant Sebastian Stadter hat die Lehrgänge "Gruppenführer" und "Leiter einer Feuerwehr" in Würzburg bzw. Regensburg besucht, Tobias Kohlmann und Manuel Wohlfarth nahmen an einem Maschinistenlehrgang teil. Sechs Kameraden besuchten zudem den Aufbaukurs Digitalfunk. Kohlmann dankte allen Aktiven für die Unterstützung im vergangenen Jahr.

Im Bericht des Vorsitzenden Johannes Fuchs stand der Feuerwehrhausausbau im Mittelpunkt. In vielen ehrenamtlichen Stunden und mit viel finanziellem Aufwand konnten die Sanitäranlagen und der Hauptraum nahezu fertiggestellt werden. Hierfür bedankt er sich bei allen Helfern für die geleisete Arbeit. Darüber hinaus berichtete Fuchs von den eigenen Veranstaltungen Schäferfest und Christbaumversteigerung, die beide sehr gut besucht waren, und von zwei Hochzeiten, sowie sieben Festbesuche, bei denen die Feuerwehr anwesend war. Erfreulich sei, dass man mittlerweile drei Fahnenträger habe, denen Fuchs seinen Dank aussprach. Schließlich gab der Vorsitzende einen Ausblick auf die Feste und Veranstaltungen im Jahr 2016.

Dem Kassenbericht der neuen Kassiererin Yvonne Bauerschmidt konnte entnommen werden, dass das Jahr aus finanzieller Sicht angespannt war, in erster Linie begründet durch die hohen Kosten, die im Rahmen des Feuerwehrhausausbaus anfielen. Die Revisoren bescheinigen Bauernschmidt eine einwandfreie Kassenführung, jeder Cent sei richtig verbucht und die entsprechenden Belge richtig hinterlegt.

Das Grußwort der Gemeinde übernahm der zweite Bürgermeister Günther Kaiser, der von der Vielzahl der Aktivitäten aus den Berichten begeistert war und zusicherte, dass die Gemeinde sich dem Feuerwehrwesen so gut es im Rahmen der finanziellen Möglichkkeiten geht zuwendet. Er bittet die Mitglieder um Unterstützung der Vorstandschaft und der Kommandanten bei allen Tätigkeiten.

Von der Feuerwehrführung des Landkreises waren KBR Hermann Schreck, KBI Adolf Mendel und KBM Waldemar Adelhardt anwesend. Schreck berichtete über den aktuellen Stand beim Digitalfunk, die Umstellung findet für die Feuerwehren am 2. März diesen Jahres statt. Weiterhin weist er auf den Ausbildungskatalog des Landkreises und auf den Bezirksfeuerwehrtag in Großheirath hin und bittet an Aus- und Weiterbildungen teilzunehmen. Auch der Kreisbrandrat ermahnt mit deutlichen Worten die Mitglieder, ihre Führungstruppe zu unterstützen und sie bei Übungen und Veranstaltungen nicht im Regen stehen zu lassen. Schließlich dankt er der Vorstandschaft für die sehr gut geleistete Arbeit.

Kreisbrandmeister Adelhardt zeigt sich erfreut darüber, dass die Versammlung im eigenen Feuerwehrhaus in Oberailsfeld stattfinden kann. Der Schulungsraum könne sicher in Zukunft auch vom Löschzug für Besprechungen und Schulungen genutzt werden. Adelhardt gab einen Überblick über das Einsatzgeschehn in der Gemeinde, Großschadenslagen blieben glücklicherweise aus, besonders erfolgreich und gut läuft die Jugendarbeit, was sich auch in den Ergebnissen bei den Wettbewerben widerspiegelt.

Es folgt Tagesordnungspunkt, über den die gesamte Feuerwehr sehr stolz ist: Die Jugendlichen Marcel Rosemann und Nico Neuner wurden per Handschlag vom Kommandanten Kohlmann in die Wehr aufgenommen. Er wünscht ihnen viel Spaß und Erfolg bei der Aus- und Weiterbildung in der Jugendfeuerwehr und sichert jegliche Unterstützung hierfür zu.

Der Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung für langjährige Vereinsmitgliedschaft. So konnte der Vorsitzende Johannes Fuchs Herrn Andreas Zitzmann in Abwesenheit für 60 Jahre Mitgliedschaft ehren, Herr Josef Engelhardt gehört nunmehr seit 70 Jahren der Feuerwehr Oberailsfeld an und bekam hierfür unter großem Beifall aller Anwesenden eine Urkunde überreicht.

Nach der Durchsprache einiger vereinsinterner Punkte beschloss der Vorsitzende Johannes Fuchs schließlich die Versammlung.





Erwachsenenleistungsmarsch 2015

Bezirksfeuerwehrtag Bamberg

20. September 2015

Der Bezirksfeuerwehrtag 2015 am 12. September in Bamberg war für acht aktive Mitglieder der FF Oberailsfeld ein ganz besonderes Ereignis. Denn man nahm nicht nur wie schon in den vergangenen fünf Jahren am stattfindenden Erwachsenenleistungsmarsch teil, sondern verband dies mit einem dreitägigen Ausflug in die Weltkulturerbestadt.

Am Freitag Nachmittag gegen 18:00 Uhr machte sich die Gruppe mit einem Kleinbus auf den Weg und bezog schließlich die Unterkunft. Inmitten der Altstadt gab es zünftiges fränkisches Abendessen. Samstag hieß es dann um 05:30 Uhr aufstehen, frühstücken und ab zum Leistungsmarsch, welcher schließlich um 17:00 Uhr mit der Siegerehrung seinen Höhepunkt fand.

Bei einer Rekordbeteiligung von über 140 Gruppen belegte Oberailsfeld 1 (Sebastian Stadter, Melanie Büttner, Matthias Haas und Christian Wohlfarth) den 72. und Oberailsfeld 2 (Tobias Kohlmann, Manuel Wohlfarth, Johannes Fuchs und Beate Rosemann) den 67. Platz.
Ein besonderer Dank geht an Beate Rosemann, die kurzfristig für einen krankheitsbedingten Ausfall eingesprungen ist, sowie an ihren Sohn Marcel, der die Gruppe als Bollerwagenzieher begleitete.

Nach getaner Arbeit wurde zunächst noch in der Veranstaltungshalle und schließlich im Bamberger Nachleben gefeiert bis in die späte Nacht, ehe man am Sonntag gegen Mittag die Heimreise antrat.

Am Ende waren sich wieder einmal alle Teilnehmer einig: Der Bezirksfeuerwehrtag mit Leistungsmarsch ist eine hervorragende Veranstaltung und wir werden auch im kommmenden Jahr in Großheirath wieder an den Start gehen.





Leistungsprüfung 2015

Leistungsprüfung 2015

27. Juli 2015

Am 25. Juli war es wieder einmal so weit. Die Leistungsprüfung "Wasser" stand für eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Oberailsfeld auf dem Plan.
Als Gruppenführer agierte Kommandant Tobias Kohlmann, welcher zugleich mit der höchsten Stufe Gold-Rot abschloss. Die Stufe 3 (Gold) ging an Florian Bauernschmidt, Melanie Büttner, Loreen Seubert, Michael Stadter und Manuel Wohlfarth. Als sog. Wiederholer kompletierten Johannes Fuchs (Maschinist), Sebastian Stadter und Christian Wohlfarth die Gruppe.

Die Schiedsrichter KBM Waldemar Adelhardt, KBI Adolf Mendel und Reinhold Liedel konnten keine größeren Fehler beim Ablauf feststellen, alles lief sehr routiniert und gekonnt ab.

Somit konnten die Teilnehmer beim im Anschluss stattfindenden Kameradschaftsabend im Feuerwehrhaus stolz uns glücklich ihre Abzeichen entgegennehmen. Lobende Worte gab es hier neben den bereits erwähnten Feuerwehrführungskräften auch vom Gemeinderat Winfried Haas, der zudem berichten konnte, dass die Gemeinde bestrebt ist, noch heuer den maroden Schlauchturm in Abstimmung mit dem örtlichen Energieversorger zu restaurieren.




Archiv